Pilot Training zu BIM-CDE Open Source

Die Digitalisierung der Wirtschaft bringt für alle Branchen tiefgreifende Veränderungen der Arbeitsprozesse und Funktionsweisen.

Um kleine und mittlere Unternehmen bei den damit einhergehenden Herausforderungen zu unterstützen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, haben wir mit unserem Projekt „BIM Open Source“ ein Tool ins Leben gerufen, das auf der Basis neuester Normen die Implementierung einer gemeinsamen Datenumgebung bietet (Common Data Environment CDE nach EN ISO 19650), und somit die Grundlage zur effektiven Zusammenarbeit des gesamten Planerverbundes darstellt.

Das Projekt, das vom baden-württembergischen Wirtschaftsministerium gefördert wird, umfasst ein im offenen Web verfügbares Komplettpaket BIM/CDE Open Source incl. Benutzeroberfläche, sämtlicher Werkzeuge, Dokumentation und Schulungspaket.

Ziel des Vorhabens ist es, die KMU dominierten Architekten‐ und Ingenieurbüros in Baden‐Württemberg zur Umsetzung Open Source basierter BIM‐Prozesse zu befähigen und die Zusammenarbeit im Planerverbund zu vereinfachen. Planern, Ausführenden und auch Bauherren wird damit erstmals eine gemeinfreie Version einer sonst oft mit schwierigen Lizenzgebühren belasteten Cloud-Plattform geboten. Darüber hinaus ist das Komplettsystem als “Home”-Cloud konzipiert. Der Anwender hat die Möglichkeit, alles auf eigenen Servern zu betreiben und damit die volle Kontrolle über seine Daten zu erlangen und zu behalten. Durch Einsatz von modernen Technologien wie dem Security Enhanced Linux entspricht das System neuesten Sicherheitsansprüchen (s.a. DSGVO).
Die Neuentwicklung (und auch das Vorgängersystem milliways 1.0) stehen als Beta-Version 19.01 unter der URL milliways.online in einer offenen Testumgebung bereit. Das Pilottraining soll dem Entwicklerteam auch zur Erfahrungssammlung zukünftiger Praxisanforderungen dienen.

Der erste Schulungstag findet am 30.04.2019 in Stuttgart statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Gefördert durch: